040/291741 (Mi 16:30-19:30 Uhr) César-Klein-Ring 40, 22309 Hamburg

Die von der Karate Academy gelebten Werte führten jetzt zur Teilnahme an der Kooperation des DKV mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund

Vor 12 Jahren gründeten Samad Azadi (6. Dan Shotokan) und seine Ehefrau Joanna (4. Dan Shotokan) die Karate Academy Hamburg e.V. Der erfolgreiche Verein verbindet Menschen mit unterschiedlichstem Background und entwickelte sich zu einem der mitgliederstärksten Dojos in der Hansestadt. Er bietet auch jetzt in der Corona-Pandemie weiterhin für seine Mitglieder verschiedene Online-Trainingsangebote für alle Altersgruppen an.

Kompetenz und Enthusiasmus für ihren Sport sind ebenso Markenzeichen des Teams der Karate Academy, wie die Tatsache, dass weder offener noch subtiler Rassismus erlaubt sind.

Für Samad Azadi, den gebürtigen Hamburger und hauptberuflichen Sport- und Englischlehrer, steht fest, dass er Kindern verloren gegangene Werte wie Fairness, Selbstkontrolle und gegenseitigen Respekt neu vermitteln möchte. Denn inzwischen haben viele Eltern entdeckt, dass Kampfkunst gut für die Entwicklung ihrer Kinder und sehr wertvoll für die Disziplin, die mentale Stärke und auch für die Körperbeherrschung ist.

Harmonie und hanseatische Weltoffenheit prägen die Denkweise der gesamten Familie unseres zweimaligen Vizeweltmeisters und dreimaligen World Cup Siegers mit Deutsch-Persisch-Polnischen Wurzeln, die sich, gesellschaftlich voll integriert, ganz selbstverständlich für eine offene und vielfältige Gemeinschaft engagiert und der Zunahme antidemokratischer, rassistischer und menschenfeindlicher Einstellungen entgegentritt.

„Wir leben Internationalität ohne jegliche Vorurteile und wollen unsere interkulturellen Kontakte weiter vorantreiben. Für uns zählt nur der freundschaftlich geprägte gemeinsame Sport“, meint Samad, dessen Karate Academy seit 2017 jährlich die Hamburg Open mit mehr als 1.000 nationalen und internationalen Teilnehmern veranstaltet. Bei der von ihm und seiner Familie gelebten Weltanschauung lag es nahe, sich jetzt auch an der Kooperation des Deutschen Karate Verband mit dem Deutschen Städte und Gemeindebund zu beteiligen.

Text: Wolfgang Adamek

Foto: Joanna Azadi

Hamburger Karate-Verband e.V. - César-Klein-Ring 40 - 22309 Hamburg
Impressum - Kontakt - Datenschutz - Cookies

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.